Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

OKweitere Informationen
Der Friseur ist Künstler und Kaufmann zugleich

Berufsbild

Der Friseurberuf: „Alles – nur nicht alltäglich“

Vielseitigkeit ist im Salon immer gefordert: „Alles – nur nicht alltäglich“könnte das Motto des Modeberufs Friseur/in lauten. Denn Friseure sind Typ- und Trendberater, Kreative, Handwerker und Unternehmer in einer Person. Zudem müssen sie für die Wünsche ihrer Kunden immer ein offenes Ohr haben. Neben Ausstrahlung und kommunikativer Fähigkeiten brauchen gute Friseure daher vor allem eine solide Ausbildung und jahrelange Erfahrung. Denn schließlich wollen Menschen durch ihr Äußeres immer auch ihre Persönlichkeit zum Ausdruck bringen. Und genau die gilt es zu erkennen und kreativ in Szene zu setzen.
Trends und mehr: Der Friseur setzt Mode gekonnt in Szene - bis ins Detail.


Der Friseur ist Künstler und Kaufmann zugleich

Eine Ausbildung im Friseurhandwerk bietet eine gute Berufsperspektive, denn Konkurrenz durch Maschinen brauchen Friseure in ihrem Beruf nicht zu fürchten. Zwar erleichtern Maschinen die Arbeit, werden aber die Menschen im Friseurhandwerk niemals ersetzen können.


Was zählt ist Qualität

Friseur sein heißt: Spaß haben an einer kreativen Tätigkeit im Bereich der Mode, aber auch ein hohes Qualitätsbewusstsein für die eigene Professio-nalität entwickeln. Entsprechend besitzt das Friseurhandwerk ein modernes System der Aus- und Weiterbildung.
Neben der modischen Kreativität ist betriebswirtschaftliches Know-how unentbehrlich, denn der Friseur ist nicht nur Künstler, sondern auch Kaufmann. Erst gut geplante Arbeitsabläufe, professioneller Produktverkauf und ein aktives Marketing machen den geschäftlichen Erfolg möglich.
Die Ausbildung im Friseurhandwerk ist vielseitig und anspruchsvoll.