Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zhlen Cookies, die fr den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken oder Marketingzwecken genutzt werden. Sie knnen selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen mchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womglich nicht mehr alle Funktionalitten der Seite zur Verfgung stehen. Sie knnen Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklrung auf unserer Website ndern oder widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklrung

Alle akzeptieren Details einblenden Einstellungen Nur essenzielle Cookies akzeptieren

Impressum | Datenschutzerklrung | Cookie Erklrung

Willkommen bei der Friseur-Innung Bonn  Rhein-Sieg - der Interessenvertretung
     des Friseurhandwerks.
  • Kontakt
  • Verlngerung der Corona-Wirtschaftshilfen.

    berbrckungshilfe IV: Die fr das 1. Quartal 2022 aufgelegte berbrckungshilfe IV wird fr das 2. Quartal 2022 unverndert verlngert. Unternehmen, die bereits Antrge auf berbrckungshilfe IV fr die Monate Januar bis Mrz 2022 gestellt haben, knnen ab Anfang April mittels nderungsantrags eine Verlngerung fr die Monate April bis Juni beantragen, sofern ihre coronabedingten Umsatzrckgnge (im Vergleich zu 2019) andauern. Zu beachten ist, dass Unternehmen bei Stellung eines nderungsantrags keine Abschlagszahlungen erhalten. Abschlagszahlungen erhalten nur die Unternehmen, die fr das 1. Quartal keinen Antrag auf H IV gestellt haben und damit fr das 2. Quartal einen Erstantrag stellen werden.

    Neustarthilfe 2022: Hier ist das Verfahren anders, als bei der Verlngerung der berbrckungshilfe IV. Soloselbstndige, die hierber auch fr das 2. Quartal 2022 Ansprche anmelden wollen, mssen wiederum einen Neuantrag stellen; die Mglichkeit von nderungsantrgen gibt es hier nicht. Auf der entsprechenden Internetseite gibt es jetzt am Seitenanfang zustzlich einen Button fr den Direkteinstieg von Direktantragstellern. ber diesen Direkteinstieg gelangen Soloselbstndige auch zum neuen Antragspostfach, ber das jetzt auch die Kommunikation mit den Bewilligungsstellen sicher erfolgen kann.




    Corona: Vielen Friseuren in Bonn und der Region droht die Schlieung

    Obermeister Fuhs: Zeit des Lockdowns hinterlsst deutliche Spuren

    Bonn. Die Friseure der Region Bonn/Rhein-Sieg leiden unter Corona-Folgen: Kunden kommen in deutlich greren Abstnden. Viele Betriebe mssen Soforthilfen zurckzahlen - die Zukunft ist fr viele ungewiss.

    Notgedrungen fllt derzeit der Wohlfhlfaktor beim Friseur meist deutlich kleiner aus. Vor Corona gab es zum Haarschnitt ein Glas Prosecco oder einen Cappuccino gratis dazu. Das unterbleibt jetzt oft aus Hygienegrnden. Heute knnen Kunden auch nur mit Termin in den Salon kommen und drfen auch nicht drinnen warten, bis sie an der Reihe sind schreibt der General-Anzeiger.

    Der Obermeister der Friseur-Innung Bonn/Rhein-Sieg, Robert Fuhs berichtet ber die Folgen der Corona-Pandemie: Die Kunden kommen deutlich seltener in die Salons. Die Menschen haben derzeit keine Lust, irgendwo hinzugehen. Sie lieen die Haare einfach lnger wachsen. Es gebe auch weniger Anlsse, sich schick zu machen. Dementsprechend gehen die Umstze der Friseure deutlich zurck.


    Abstandsregeln mindern Verdienstmglichkeiten

    Auerdem mindern die Abstandsregeln die Verdienstmglichkeiten: Zwischen den Kunden ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern vorgeschrieben. Das sei in Betrieben in der Innenstadt mit geringerer Flche gar nicht so einfach. Es knnten weniger Kunden gleichzeitig bedient werden: Der Umsatz ist kleiner, die Kosten bleiben, beschreibt Fuhs, der auch Vizeprsident des Zentralverbands des Deutschen Friseurhandwerks ist, das Problem.

    Die deutschen Friseure waren zweimal von Schlieungen betroffen: Im Frhjahr 2020 fr sechs Wochen und im Winter 2020/21 dann noch einmal fr zehn Wochen. Bereits der erste Lockdown im Frhjahr 2020 hat dem Friseurhandwerk im Vergleich zu anderen zulassungspflichtigen Handwerken besonders stark zugesetzt. Wie das Statistische Bundesamt errechnete, machten die Friseurunternehmen in den ersten drei Quartalen 2020 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bereits 11,8 Prozent weniger Umsatz.

    Die Friseure drckt auerdem noch das Problem der Rckzahlung der Hilfsgelder aus dem Frhjahr 2020. Corona-Soforthilfen sollte es grozgig und unbrokratisch geben, versprach die Bundespolitik, nachdem die Friseure und andere Firmen im Mrz 2020 in den Lockdown gingen. Wirtschaftsminister Peter Altmaier sprach von direkten Zuschssen, die nicht zurckgezahlt werden mssen.

    Viele Friseure, sagt der Obermeister, htten erst Monate spter bemerkt, dass sie die wichtigste Voraussetzung fr den Erhalt der ersten Corona-Soforthilfen gar nicht erfllt htten: einen Liquidittsengpass. Etlichen Betrieben sei auch nicht klar gewesen, dass sie die Hilfen nicht fr den Lebensunterhalt einsetzen durften, so Fuhs. Wie hoch genau der Anspruch war, wurde erst spter rckwirkend berechnet. Es zeigte sich, dass viele Firmen einige Tausend Euro zu viel bekommen hatten oder gar keinen Anspruch hatten, da die Berechnungsgrundlage der Durchschnitt mehrerer Monate war, zu denen auch Monate gehrten, wo die Betriebe wieder geffnet waren und viel zu tun hatten. Da sie wegen der Pandemie-Folgen aber weiter knapp bei Kasse sind, bekommen kleinere Firmen in Nordrhein-Westfalen jetzt mehr Zeit fr Rckzahlungen von zu viel erhaltenen Corona-Soforthilfen. Das Landeskabinett beschloss eine Verlngerung der Frist auf Ende Juni 2023.


    Obermeister sieht schwere Zukunft fr die Branche

    Trotzdem sieht Fuhs schwarz fr seine Branche: Ich persnlich rechne damit, dass 25 Prozent der Betriebe in Deutschland schon zugemacht haben oder noch zumachen werden. Fr die Region Bonn/Rhein-Sieg geht er davon aus, dass mindestens zehn Prozent der Betriebe geschlossen htten. Im Lockdown htten deutlich mehr Kollegen angefangen, schwarz zu arbeiten und Hausbesuche zu machen. Das ist ein rgernis fr alle, die Steuern zahlen. Betrblich sei zudem, dass die Ausbildungsbereitschaft bei den Friseuren nachlasse. Viele Betriebe seien gar nicht in der Lage, einen Auszubildenden einzustellen. Es gebe im ersten Ausbildungsjahr in Deutschland gerade einmal 7.500 Azubis. So wenig wie noch nie. In der Innung Bonn/Rhein-Sieg gebe es noch eine vergleichsweise gute Ausbildungssituation.

    Neu sei, dass viele erwachsene Mnner mit Fluchthintergrund in den Beruf drngen, so Fuhs. Wer nachweisen knne, dass er viereinhalb Jahre in einem Beruf gearbeitet habe, knne sich auch als Externer zur Gesellenprfung anmelden. Hufig seien aber zu schlechte Deutschkenntnisse das Problem bei den Prfungen. Wichtig sei, dass Interessenten ausreichend Sprachkurse machen, da sie sich ja auch mit den Kunden unterhalten mssten.


    Druck zu Lohnerhhungen

    Wenn die Ampel-Koalition wie geplant zum 1. Oktober den Mindestlohn auf zwlf Euro erhht, gibt es fr die Friseure erst mittelfristig ein Problem: In der Region Bonn/Rhein-Sieg finden Sie keinen Friseur, der nur zwlf Euro verdient. Das Problem entstehe fr die Branche indirekt: Durch den hheren Mindestlohn entsteht auch bei Tariflhnen, die knapp ber der Marke liegen, ein Druck hin zu Erhhungen. Die Tarifvertrge htten ein Lohngitter und alle Gehaltsstufen wrden dann bei den nchsten Tarifverhandlungen steigen. Das sei fr etliche Betriebe schwer: Der Inhaber muss den Umsatz erhhen, um dieses Mehr an Kosten auch zu verdienen. Das ist fr manche Betriebe, bei denen die Kunden wegbleiben, gar nicht zu machen. Die Zeit des Lockdowns hinterlsst Spuren: In Bonn sank nach Angaben der Handwerkskammer zu Kln, die auch fr Bonn und den Rhein-Sieg-Kreis zustndig ist, die Zahl der Friseure 2021 um neun auf 267. 14 Neuerffnungen standen 23 Schlieungen gegenber. Seit Beginn der Pandemie wurden in Bonn damit 41 Friseurbetriebe aus der Handwerksrolle gelscht.




    Kostenlose Online-Kurse fr Friseur-Azubis.

    Der Verlag Europa-Lehrmittel und der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks (ZV) untersttzen Auszubildende bei der Vorbereitung auf die Gesellenprfung. Zwischen dem 1. Oktober 2021 und dem 31. Januar 2022 knnen sich Auszubildende kostenlos fr einen Online-Kurs registrieren und diesen 180 Tage lang nutzen. Eine automatische Verlngerung erfolgt nicht.

    Der Online-Kurs basiert auf neun schriftlichen Original-Prfungen fr die Prfung Teil 1. Diese wurden vom Verband der Lehrer im Berufsfeld Krperpflege (LiBK e.V.) Bayern aufbereitet und von Europa-Lehrmittel als Online-Kurs realisiert. Lsungen sind ebenfalls enthalten, sodass Auszubildende ihr Wissen zu den Fachthemen der Lernfelder 1 bis 7 gezielt anwenden, prfen und vertiefen knnen. Den Online-Kurs fr 0,00 finden Interessenten auf Friseur/Friseurin - Teil 1 - Gesamtkurs | #Prfungsdoc (pruefungsdoc.com).

    Ihr Ansprechpartner fr Fragen:
    Verlag Europa-Lehrmittel
    Herr Sebastian Diekmann
    diekmann@europa-lehrmittel.de




    Das Hair Magazine bietet angesagte und modisch tragbare Trendlooks fr die Frau und den Mann

    DIE NEUE TRENDKOLLEKTION HERBST/WINTER 2021/22

    H|MAG das Hair Magazine bietet angesagte und modisch tragbare Trendlooks fr die Frau und den Mann von heute. Neben den einzelnen Looks erklren wir Ihnen in unserem Technikteil die Schnitttechniken zu jedem unserer Trendlooks step-bystep. Ob Sie Ihr H|MAG als Beratungs- und Verkaufsfrderungsinstrument am Kunden, zur persnlichen Fortbildung, die Ihrer Mitarbeiter, oder zur Inspiration benutzen, bleibt gnzlich Ihnen berlassen. In allen Fllen wird Sie Ihr H|MAG untersttzen und nach vorne bringen. Machen Sie sich fit fr die Trendlooks von morgen und lassen Sie sich von der H|MAG Trendkollektion HERBST/ WINTER 2021/22 inspirieren.

    Weitere Infos




    Der Kunde will gestylt sein, Image und Individualitt zeigen und top-aktuell soll es auch noch sein.

    Frisurenmode mit den Trendlooks Sommer 2021

    Nach langen dunklen Wintermonaten und der Sehnsucht nach mehr Lebensfreude verspricht der Sommer21 neue Leichtigkeit und Lebendigkeit. Das Leben wird wieder ins Freie verlagert, wo Picknicks im Park und laue Sommerabende auf uns warten - natrlich immer unter Einhaltung der vorgeschriebenen Corona-Regeln. Der Sommer ldt dazu ein, sich zu befreien, sich zu verndern und auszubrechen. Wir gehen mit neuer Energie durchs Leben und versuchen uns auch modisch neu zu erfinden. Die Trendkollektion Sommer 2021 des Zentralverbands des Deutschen Friseurhandwerks (ZV) lutet den Sommer ein. Mit faszinierenden Kontrastspielen werden klare, strahlende Looks kreiert. Klassische und charakterbetonte Trendcuts werden neu aufgelegt und mit sommerlich warmen Farben in Szene gesetzt.

    Das Modeteam des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks steht in den Startlchern fr die schnste Zeit des Jahres und liefert dafr die richtige Hair-lnspiration. Get ready for Summer!

    Das Modeteam des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks (ZV) entwirft zweimal im Jahr die aktuellen Trends der Saison. Die Kollektionen Frhjahr/Sommer und Herbst/Winter umfassen nicht nur innovative Frisurenideen, sondern auch trendsichere Make-Up-Kreationen. Grundlage dafr ist ein ganzheitliches Konzept, das Kreativitt und Pflege vereint. So werden Schnheit und Wohlbefinden in Einklang gebracht.

    HAIR MAGAZINE Trendkollektion Sommer 2021 - behind the scene (BTS)




    Licht an! Friseure bleiben sichtbar!

    Nach dem groen Erfolg vom vergangenen Wochenende geht die Gemeinschaftsaktion des Friseurhandwerks schon am kommenden Wochenende in die nchste Runde.
    Erneut sind Friseurunternehmen bundesweit aufgerufen, das Salonlicht angeschaltet zu lassen, um so ein sichtbares Signal fr die Corona-bedingte Notlage des Friseurhandwerks zu setzen.




    Aktion "Licht an, bevor es ganz ausgeht!"

    Der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerk (ZV) kmpft fr einen Re-Start des Friseurhandwerks ab dem 15. Februar 2021 und ruft alle Betriebsinhaberinnnern und Betriebsinhaber bundesweit dazu auf vom 31. Januar auf den 01. Februar 2021 das Licht in den Salons anzumachen, bevor es ganz ausgeht! Das Licht soll 24 Stunden in den Salons brennen, um die Bevlkerung auf die dramatische Situation des Friseurhandwerks im zweiten Lockdown aufmerksam zu machen.
    Unter www.friseurhandwerk,de/corona/licht-an.html stehen kostenose Vorlagen fr einen Schaufenster-Aushang und Social-Media Postings fr Sie bereit.
    Wir freuen uns auf eine breite Beteiligung an dies Aktion und auf die Aufmerksamkeit, die das Friseurhandwerk verdient.



    Kampagne #friseuregegencorona

    Zentralverband und Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel stärken Salons

    Schließen Sie sich der Aktion #friseuregegencorona an. Werden Sie Hygiene-Botschafter. Klären Sie Ihre Kunden auf, warum die Schutzmaßnahmen so wichtig sind. Mit kostenlosen Druckvorlagen für Aufkleber, Buttons und Flyer können Sie jetzt auf die Aktion aufmerksam machen.

    Liebe Friseurinnen und Friseure, die letzten Monate haben für uns alle eine große Herausforderung dargestellt. Erst der Lockdown und dann die Wiedereröffnung der Salons mit strengen Auflagen haben viel Kraft gekostet. Aber lassen Sie es uns positiv sehen: die Friseurbranche war eine der ersten Branchen, die wieder öffnen durften und die Resonanz auf die Wiedereröffnung war sehr positiv. Verbraucher berichteten, wie sehr sie sich wieder auf Ihren nächsten Friseurbesuch freuen. Und damit das auch so bleiben kann, achten wir in den Salons nach wie vor auf die konsequente Einhaltung aller vorgeschriebenen Hygiene- und Arbeitsschutzstandards und Verhaltensregeln. So erhält der Kunde gut geschützt und sicher sein ganz individuelles Friseurerlebnis. Und auch Sie und Ihre Mitarbeiter sind gut geschützt. Jeder kann dazu beitragen, sich selbst und andere vor einer Ansteckung zu schützen. Hygiene- und Abstandsregeln in unseren Alltag zu integrieren, hat große Wirkungen gezeigt. Durch das Einhalten dieser Infektionsschutzregeln von uns allen konnte die Verbreitung des Virus erheblich verlangsamt werden. Wenn die Friseure diese Regeln weiter konsequent befolgen, holen wir uns gemeinsam unseren Alltag zurück. Gleichzeitig ist aber ungewiss, wie es weiter geht. Werden die Zahlen wieder steigen? Kommt es vielleicht zu einem zweiten Lockdown oder wird es lokal Schließungen geben? Eins ist sicher: Wir alle möchten nicht, dass die Friseurbranche wieder davon betroffen ist. Dazu können Sie und Ihre Mitarbeiter, aber auch Ihre Kunden Ihren Beitrag leisten. Schließen Sie sich unserer Aktion #friseuregegencorona an. Werden Sie Hygiene-Botschafter. Klären Sie Ihre Kunden auf, warum die Schutzmaßnahmen so wichtig sind. Mit den vorgeschlagenen Materialien - Aufkleber, Buttons, Flyer können Sie auf die Aktion aufmerksam machen. In einem kleinen Video erklären wir Ihnen die Details. Doch das wichtigste: Sprechen Sie mit Ihren Kunden, klären Sie auf, seien Sie Vorbild.

    Hier geht es zu den Downloads:

    Aufkleber sicher gepflegt schoen Aufkleber zum Downloaden

    Buttons sicher gepflegt schoen Buttons zum Downloaden

    Flyer sicher gepflegt schoen Flyer zum Downloaden

    Social Media sicher gepflegt schoen Für Social-Media-Postings

    Professionelle Ausdrucke können Sie über eine beliebige Druckerei vornehmen.

    Quelle: www.friseurhandwerk.de